Die Schmetterlingssiedlung

Stand der Dinge:

Die Initiative "Schmetterlingssiedlung" ist in der Geburtsphase, wie die neue Erde auch! 

Es ist daher noch kein Besuch möglich! 

Der regionale Kernkreis hier am Bodensee hat sich noch nicht gefunden. 

Ich freu mich über die Nachrichten und Anfragen der Pioniere, die den Aufbau einer neuen Siedlung im Lebensplan verankert haben. 

Dankeschön! 

 

 

 

Der Schmetterling berührt Mutter Erde nur ganz sachte, dann fliegt er weiter!

 

Claudia Nijaa‘Elena lebt mit vielen interessanten Menschen in einer neuen modularen Holzhaussiedlung am Bodensee in ihrem Holz 100 Holzhäuschen.


Das Grundstück für die ca. 30 bewegbaren Minihäuser ist für einen Zeitraum von ca. 20 Jahren gepachtet.

 

Da Mutter Erde neue Strukturen benötigt, wurde die Siedlung nach der Formstruktur eines Schmetterlings gebaut.

 

Leichte Wege verbinden die einzelnen Häuser und das große Gemeinschaftsholzhaus und den runden Stille-Raum.

Alle Häuser sind nur sanft durch Punktfundamente mit Mutter Erde verbunden.


Alle Häuser, die eine Größe zwischen 30 – 70 qm haben, sind aus natürlichen Materialien gebaut, um die Gesundheit der darin lebenden Menschen zu schützen bzw. wieder herzustellen.

Die Häuser haben bepflanzte Dächer. Das Regenwasser wird dadurch bestens aufgefangen und gefiltert und dient als zusätzliches Brauchwasser.

In den Häuser befinden sich Humustoiletten, um mit dem geschaffenen Humus die Erde und die Gärten wieder zu nähren.

Der große Wohlfühlraum für die Gemeinschaft dient zum singen, tanzen und lachen, auch Lernmöglichkeiten für Klein und Groß sind dort anzutreffen. Bei schönem Wetter findet der Unterricht der Kleinen und Großen natürlicherweise

draußen in der Natur statt.

 

Waschmöglichkeiten, Bücherei, Werkstatt, Co-Working Raum und einen Lagerplatz für diverse Gemeinschaftsgeräte sind dort auch vorhanden.

 

Es gibt auch ein kleine Graswirtschaft.

Grüne Smothies, Grassäfte, zahlreiche Kräutertees und schmackhafte vegane bzw. vegetarische Tagesgerichte sind im Angebot und können sowohl im Raum als auch auf dem Rasen vor dem Haus genossen werden.

Beliefert wird die Graswirtschaft von den Gärten der einzelnen Häuser bzw. dem großen gemeinschaftlich genutzten Permakultur-Garten.

In der Siedlung sind auch essbare Bäume und Wildkräuter gepflanzt und es gibt auch leckere Beerensträucher zur allgemeinen Beköstigung.

Die Energie für die Siedlung liefert eine große Photovoltaikanlage auf dem Dach des Gemeinschaftshauses, Magnetmotoren und weitere Errungenschaften aus der freien Raumenergie.
Die Gemeinschaft lebt nahezu autark - nur das Wasser kommt und geht aus den schon vorhandenen Hauptwasserleitungen. Dort wurden auch entsprechende Filter eingebaut, damit sauberes Wasser in den einzelnen Häusern ankommt, die dann noch individuell energetisiert sind.

 

Die Gemeinschaft lebt in Fülle und Wohlstand, da sie sich dazu entschlossen hat, das neue Werte und Wirtschaftssystem GRADIDO – ein gesundes Geld für eine gesunde Welt - in der Siedlung zu leben.

Alle schöpfen ihr eigenes Grundeinkommen zum eigenem Wohl, zum Wohl der Gemeinschaft und zum Wohl der Natur.

Es lebt sich bestens im Miteinander in guter Nachbarschaft und die Siedlung ist beständig im Austausch mit der umgebenden Region.

 

Nach Ablauf der Pachtzeit ist durch die einfache Bauweise der modularen Häuser das Räumen des Geländes ganz einfach möglich. Zurück bleiben eine wiederaufgebaute Erde durch den geschaffenen Humus, Bäume, Sträucher, Wildpflanzen und Gärten.

 

Die Neusiedler haben sich schnell gefunden, ebenso die ganzen Helfer und Unterstützer dieses Projekts, DIE DA SIND:

Homepage-Designer(in), frei(e) und neutral arbeitende(r) Journalist(in), Moderator(in), Genossenschaftsgründer(in), das ruhig gelegene Grundstückswesen, Architekten und Architektinnen, Holz-Modulhaus Planer(innen) und Bauer, Künstler(in), aufgewachte(r) Bürgermeister(in), Permakultur - Designer(in), Elektriker der neuen Energien, Wasser-Experte(in),

Gründach – Gärtner(in), Elementarwesen-Beauftragte, Geomanten und alle weiteren Unterstützer(innen).

 

Jeder der sich jetzt schon in das Projekt einbringt, kann bereits schon Gradidos schöpfen. Die kommende Währung ist in Gründung und bei guter Fundamentslegung und immer weiter durch die Gradido-Akademie in Forschung und Entwicklung.

Jeder kann bereits daran teilnehmen aus der Bürgerschaft ein neues Geldwerte-System zu entwickeln, dass der Menschheitsentwicklung dient.

 

Dieses Puzzelspiel hat sich entwickelt aufgrund eines Kindheitstraums und den großen Sprung in das kalte Wasser -
die Reise zurück zu den Wurzeln und in die Tiefe hin zum Boden des Sees.

 

 

 

Rezensionen


Hansjörg Dejung
Eure Idee der Schmetterlingssiedlung berührt mich sehr, kann mann euch mal besuchen kommen?
Herzliche Grüsse aus Stäfa am Zürichsee
Hansjörg
Geschrieben von Hansjörg Dejung Am 29.05.2022 19:09:21
Ein herzliches Hallo in Richtung Zürichsee,
die Initiative Schmetterlingssiedlung ist noch im Geburtskanal wie die neue Erde auch!
Das wird noch was dauern, bis die Schmetterlingssiedlung zu besuchen ist!
Beste Grüße vom Bodensee!
Beantwortet von NijaaElena Am 31.05.2022 22:40:27

Kirsten Schillinger
Ich möchte genauso leben.
Kann ich Euch mal besuchen kommen?
Herzlichst Kirsten
Geschrieben von Kirsten Schillinger Am 24.04.2022 21:50:00

Hallo, wo kann ich euch einmal besuchen?
Grüße vom Frank vom Ammersee
Geschrieben von FSch Am 24.01.2022 10:37:41

Hier kannst du einen Kommentar verfassen


Bitte gebe mindestens 10 Zeichen ein.
Bitte beantworte folgende Sicherheitsfrage (Spam-Prüfung):
* Pflichtangabe
Wird geladen... Bitte warten!
1105 x angesehen
0 x gemerkt
Details zur Anzeige
ANG GES G P
Anfrage stellen

Du bist nicht als Benutzer angemeldet. Bitte gib deinen Namen und deine Emailadresse an!

Bitte beantworte folgende Sicherheitsfrage (Spam-Prüfung):
Details zur Anbieter

NijaaElena